DSGVO

Rodo – DE 2019-09-15T13:58:06+00:00

Informationspflicht

Die Informationspflicht ergibt  sich aus der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/WE (Datenschutz-Grundverordnung – DSGVO).

Verwalter

Der Verwalter Ihrer personenbezogener Daten ist  ZETO S.A. w Poznaniu mit folgender Sitzadresse: Fredry 8a, 60-967 Poznań.

Datenschutzbeauftragter

In ZETO S.A. w Poznaniu wurde ein Datenschutzbeauftragter ernannt.

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

  • e-mail: iod@zeto.com.pl
  • Postadresse: Inspektor Ochrony Danych, ZETO S.A. w Poznaniu, ul. Fredry 8a, 60-967 Poznań

Ziele und gesetzliche Voraussetzungen, Dauer der Datenspeicherung durch  ZETO S.A. w Poznaniu

Jedes Mal vor Einleitung des Verarbeitungsvorgangs der personenbezogenen Daten identifiziert ZETO S.A. w Poznaniu das Ziel, die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung und legt die Dauer der Datenspeicherung fest.

Wenn wir durch Vertrag gebunden sind, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten wunschgemäß zwecks Vertragsabwicklung oder – Abschluss und wir werden diese Daten auf Grund steuerrechtlicher Anforderungen mindestens 6 Jahre lang verarbeiten. Wenn wir über diesen Rechtsgrund nicht verfügen, können wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grund der Anforderungen des polnischen der des europäischen Rechts verarbeiten. Es kommt auch vor, dass wir Ihre personenbezogenen Daten in unserem rechtlich begründeten Interesse verarbeiten, wir werden beispielsweise aus Sicherheitsgründen Ihren Vornamen, Namen und Ihre Personalausweisnummer speichern, wenn Sie unseren Sitz besuchen und wir werden diese Daten ein Jahr lang verarbeiten. Wenn wir keine von den genannten Rechtsgrundlagen finden, werden wir eine Einwilligungserklärung zur Verarbeitung Ihrer Daten z.B. zu Marketingzwecken auffordern und wir werden diese Daten bis zum Widerruf dieser Einwilligung oder bis zum Wegfall des Datenverarbeitungszwecks (Abschluss einer Marketingaktion) verarbeiten.

Wir werden uns jeweils bemühen, damit Sie vom Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, der Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung, der Datenspeicherungsdauer und allen im Rahmen der Erfüllung der Informationspflicht durch DSGVO verlangten Angaben benachrichtigt werden.

Die Gesellschaft verarbeitet personenbezogene Daten zu folgenden Zwecken: 

  • wenn sie zur Erfüllung eines Vertrags gemäß des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSVGO unentbehrlich sind (bei Verbrauchern, die einen Vertrag abgeschlossen haben),
  • zu Marketingzwecken im Zusammenhang mit Produkten oder Dienstleistungen von ZETO S.A. gemäß dem Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSVGO, vorausgesetzt dass eine entsprechende freiwilligen Einwilligung besteht,
  • wenn sich der Zweck aus rechtlich begründeten Interessen der  ZETO S.A. w Poznaniu im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSVGO ergibt.

Empfänger der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden an folgende Personen oder Stellen weitergegeben (können):

  • EDV-Dienstleister, mit denen der Verwalter zusammenarbeitet,
  • externen Rechtskanzleien,
  • berechtigten Personen oder Stellen auf einen dokumentierten Antrag,
  • einer Sicherheitsfirma

Ihre Rechte gegenüber der ZETO S.A. w Poznaniu im Bereich der Datenverarbeitung

Sie haben das Recht auf Zugang zu Ihrer personenbezogenen Daten sowie auf ihre Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Datenübertragung sowie das Recht, die erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf berührt die Rechtsmäßigkeit der Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs nicht.

Bei offenen Fragen im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung kann jeder bei der Gesellschaft eine Auskunft beantragen. Unabhängig davon hat jeder das Recht auf Beschwerde bei einer  Aufsichtsbehörde – dem Vorsitzenden des Datenschutzamtes.

Sicherheit Ihrer Daten

ZETO S.A. ist stets bemüht, Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust, Missbrauch, unbefugtem Zugriff, Weitergabe, Änderung oder Zerstörung zu schützen. Falls der Verwalter zusätzliche personenbezogene Daten im Zusammenhang mit ihrer Person erheben oder diese Daten zu anderen Zwecken verwenden will, werden Sie davon benachrichtigt. Falls die Maßnahmen des Verwalters eine zusätzliche Einwilligungserklärung benötigen, wenden wir uns an Sie mit der Anfrage, diese Einwilligung zu erteilen. Es ist zu bemerken, dass die Erteilung einer Einwilligung zu Verarbeitung personenbezogener Daten freiwillig ist, hängt ausschließlich von Ihnen ab und keinen Einfluss auf die Zusammenarbeit mit ZETO S.A. w Poznaniu hat.

Verfahrensweise bei Anträgen an Datenschutzbeauftragten

Der Antrag kann direkt dem Datenschutzbeauftragten eingereicht werden. Seine Abwicklung fangen wird umgehend an. Wenn die Prüfung der Möglichkeit, ihre Forderung zu erfüllen, mehr als einem Monat dauern wird, wird Ihnen eine Verlängerung der Beantwortungsfrist mit einem separaten Schreiben mitgeteilt. Diese Verlängerung ist wegen der Fallkompliziertheit oder wegen der Anzahl der eingereichten Anträge möglich.

Wenn der Antrag keine eindeutige Identifizierung erlaubt oder unklar ist, wird sich der Datenschutzbeauftragte an Sie mit einer Anfrage wenden, Ihren Antrag binnen eines Monat ab Eingangsdatum zu ergänzen.

Falls der Antrag in digitaler Form eingereicht ist, wird der weitere Schriftverkehr möglicherweise auch in dieser Form abgewickelt. Andernfalls werden Sie von der Prüfung Ihres Antrags in schriftlicher Form per Einschreiben mit Rückschein benachrichtigt.

Die Prüfung eines Antrags ist gebührenfrei. Falls aber die Forderung offenbar unberechtigt oder häufig wiederholt ist, kann der Verwalter eine berechtigte Gebühr erheben, die die sinnvollen Verwaltungskosten im Zusammenhang mit der Prüfung des Antrags, der Kommunikation oder der Ausführung des beantragten Verfahrens enthält, oder die Prüfung des Antrags  verweigern.

Mit dem Datenschutzbeauftragten kontaktieren Sie über:

  • E-Mail: iod@zeto.com.pl
  • Postadresse: Inspektor Ochrony Danych, ZETO S.A. w Poznaniu, ul. Fredry 8a, 60-967 Poznań

Informationspflicht:

Ihre im Antrag mitgeteilten personenbezogenen Daten werden zwecks der Abwicklung des Antrags verarbeitet. Ihre Verarbeitung ist unentbehrlich wegen der Pflicht des Verwalters zur Erfüllung der Rechte der betroffenen Personen im Sinne der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU)  2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Datum, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/WE (Datenschutz-Grundverordnung).

Ihre personenbezogenen Daten werden zwecks Prüfung Ihrer Identität und richtiger Abwicklung des eingereichten Antrags verarbeitet. Ihre personenbezogenen Daten werden über die zur Abwicklung des Antrag notwendige Zeit und weitere 5 Jahre zum Schutz gegen Ihnen zustehende Ansprüche oder zur Geltendmachung der dem Verwalter zustehenden Ansprüche gespeichert. Ihre personenbezogenen Daten können den externen EDV-Dienstleistern und externen Rechtskanzleien weitergegeben werden.

Sie haben das Recht auf Zugang zu Ihrer personenbezogenen Daten sowie auf ihre Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Datenübertragung sowie das Widerspruchsrecht.

Sie haben auch das Recht auf Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde im Bereich des Datenschutzes. Die Angabe der personenbezogenen Daten ist für Sie freiwillig, zugleich aber die Voraussetzung für die Prüfung des von Ihnen eingereichten Antrags.

Weitergabe der Daten an die Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums.

Ihre Daten werden nicht außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums weitergegeben.

Automatische Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, einschließlich durch Profilieren.

Ihre personenbezogenen Daten werden keinerlei automatischer Verarbeitung (einschließlich in Form von Profilieren) unterzogen.